Diese Website nutzt Cookies.

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.                             

Hochschule Projekte Zeitreise zu den Anfängen der Raketentechnik

Studierendenprojekt

Zeitreise zu den Anfängen der Raketentechnik

Studierende des 6. Semesters „Tourismus- & Eventmanagement“ sind im Rahmen des Praxisprojektes Event am 15.06.2017 nach Peenemünde gereist. Ziel des Projektes ist die Planung und Konzeption einer Ausstellung zum Thema „Pioniere der Raketentechnik“.

Um sich einen umfassenden Eindruck der damaligen Zeit zu verschaffen, besuchten sie zuerst den Kriegsfriedhof und legten einen Kranz nieder. Im Anschluss ging es in das Historisch-Technische Museum Peenemünde. Dort wurde in der Zeit von 1930-45 der Grundstein für die Fortschritte der heutigen Raketentechnik gelegt. Die damaligen Versuchsanstalten Peenemünde waren das größte militärische Forschungszentrum Europas. Dort wurden Raketenwaffen wie die V1 und V2 entwickelt und gestartet.

Im Anschluss bekamen die Studierenden die seltene Gelegenheit durch das ehemalige Militärgelände geführt zu werden. Nur wenige Personen auf der Welt haben diese Plätze je gesehen bzw. nur wenige Personengruppen bekommen im Jahr die Möglichkeit diese Schauplätze zu begutachten. Dabei konnten die Studierenden die Dimensionen der Anlage und vor allem den unglaublichen technischen Wissensstand der damaligen Zeit hautnah miterleben.

Alles in allem war es ein gelungener und wissensreicher Ausflug. Mit all den Hintergrundgeschichten zu den Personen hinter diesem technischen Fortschritt holten die Studierenden viele Anregungen für die geplante Raketenausstellung.

Impressionen

Unser Kontakt

Matthias Straub

Prof. Dr. Matthias Straub

Hochschulleitung

Academic Director Dresden School of Management
Professor für Allg. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Hotellerie/Tourismus
Telefon +49 351 407617-46 E-Mail schreiben
Zur Übersichtsseite