Diese Website nutzt Cookies.

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.                             

Hochschule Projekte Schiff ahoi - Studierende begleiten Flusskreuzfahrt

Studierendenprojekt

Schiff ahoi – Studierende begleiten Flusskreuzfahrt Im Lehrforschungsseminar Tourismuslogistik beschäftigen sich die Studierenden vom Dresdner und vom Berliner Campus der SRH Hochschule in diesem Jahr speziell mit Besucherlenkungssystemen am Beispiel der boomenden Flusskreuzfahrt.

Das Flusskreuzfahrtunternehmen Nicko Cruises steht dabei als Fallbeispiel zur Verfügung. Am 3. Mai 2017 ging es für die Studierenden in die Geländerecherche. Gewappnet mit Klemmbrett, Fragebögen und Wissensdurst ging es bereits um 8:00 Uhr an Board der MS Katharina von Bora, um die ersten Instruktionen zum Ablauf der Untersuchung von der Kreuzfahrtleiterin Doreen Böhler zu erhalten. Im Anschluss begleiteten die Studierenden zwei Ausflugsbusse mit gut gelaunten Flusskreuzfahrtgästen. Das, durch die Studierenden aufgenommene Streckenprotokoll, gibt Auskunft über Aktionsradien der Ausflüge und darüber, inwieweit Wartezeiten, Überfüllungserscheinungen, Willkommensatmosphäre oder sonstige Auffälligkeiten bzgl. des Besucheraufkommens festgestellt werden können.

Auf der anschließenden Schifffahrt nach Pirna, gesellten sich die Studierenden unter die Gäste, plauderten über die Erlebnisse auf einer Flusskreuzfahrt und holten sich damit in offen geführten Interviews vertiefte Einblicke in das Verhalten von Flusskreuzfahrtgästen. Andere Studierende verteilten einen 5 seitigen Fragebogen, um in einem standardisierten Verfahren mehr über das Ausflugsverhalten und die Wünsche der Kreuzfahrtgäste zu erfahren. Am Ende des Tages hatten die Studenten eine gute Ausbeute, ca. 40 % der Gäste haben Rede und Antwort gestanden, viele offene Interviews gaben reichlich Insider Eindrücke wider.

Alle gesammelten Informationen fließen in eine Simulationshochrechnung. In Kooperation mit der BTU Cottbus wird Prof. Meinberg die Tourismusstudierenden in die Welt der Ingenieure einführen und Simulationsmodelle zur Besucherlenkung am Fallbeispiel Nicko Cruises entwickeln. Alle Ergebnisse des Seminars werden in einem Werkstattberich von den Studierenden dokumentiert. Dieser wird abschließend Nicko Cruises und der Stadt Dresden vorgestellt.

Impressionen der Geländerecherche

Unser Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. Ines Lolo Britta Carstensen

Professorin

Professorin für Nachhaltigkeits- und Innovationsmanagement
Telefon +49 351 407617-45 E-Mail schreiben
Zur Übersichtsseite